Reitmeisterei

Reitmeisterei

Reitmeisterei - Dressur Klassisch und barocke Reitweise
Reitmeisterei - Springen Reitmeisterei - Gangpferdreiten
Reitmeisterei - Wanderreiten Reitmeisterei - Fellsattel

Allgemeines zum Sattel

Ein Sattel gehört heute zur selbstverständlichen Ausrüstung des Reitpferdes. Wer von beiden braucht den Sattel eigentlich nötiger, das Pferd oder der Reiter?

Dem Pferd soll durch den Sattel der Reiter „erträglicher“ gemacht werden. Der Reiter benötigt den Sattel als „Sitzvorrichtung“.(Meyers großes Lexikon). Der Sattel wird demzufolge doch vor allem vom Reiter benötigt.

Der Sitz des Reiters wird von der Funktion bestimmt und so gibt es je nach reiterlichem Zweck modifizierte Sättel, die sich an der Reitweise orientieren. Die Disziplin gibt in der Regel automatisch die Form des Sattels vor.

Dabei bestimmen immer Faktoren wie die anatomischen Gegebenheiten und die Ausbildungsstufen von Pferd und Reiter sowie die reitsportliche Disziplin letztlich die Auswahl des Satteltyps und dessen Modifikation.

Was passiert in der Bewegung:

Die Rückenlinie hebt sich, die langen Rückenmuskeln wölben sich auf und die Trapezmuskeln zwischen Schultern und Widerrist gewinnen an Volumen.

Drückt hier nun der Sattel unangenehm wird das Pferd automatisch den Rücken wegdrücken, den Hals hochnehmen und ein über den Rücken reiten ist nicht mehr möglich.

Leider noch sehr oft werden heute immer noch Sättel im Stand angepasst, es werden aufwändige Messungen mit technischem Aufwand durchgeführt und dokumentiert - dabei wäre es eigentlich doch so einfach… ließe man das Pferd entscheiden.

Es wird uns sehr deutlich zeigen, mit welchem Sattel es sich am wohlsten fühlt.

Wir passen den Sattel für das Pferd immer unter Berücksichtigung der Bewegungen an, dabei spielt natürlich tiermedizinisches und biomechanisches Wissen ebenso eine entscheidende Rolle wie letztlich auch reiterliches Wissen und unsere Erfahrung durch die langjährige Zusammenarbeit mit Ausbildern und Reitlehrern, Tierärzten, Osteopathen und Physiotherapeuten, stets mit dem Ziel der Gesunderhaltung des Pferderückens.

Immer natürlich auch für den Reiter finden wir den passenden Sattel, welcher der Größe und Anatomie des Reiters jeweils abhängig von der gewählten Reitweise entsprechen muss. Dabei haben wir die Möglichkeit, den Aufbau eines Standardsattels quasi im Baukastensystem zu modifizieren oder aber Ihren eigenen Maßsattel zu realisieren.

Dabei arbeiten wir sehr erfolgreich mit ausgewählten, führenden Sattelherstellern zusammen, die unseren hohen Anspruch an Qualität und Flexibilität entsprechen und bieten Ihnen als authorisierter Fachhändler und Premiumpartner von Deuber, Iberosattel, Sommer und Prestige stets ein gleichbleibendes anspruchsvolles Niveau.

Wir bleiben für Sie immer auf dem neuesten Stand von Wissenschaft und Praxis und ums Pferd!

Welche Ansprüche stellt der Reiter
an den Sattel?

Der Sattel soll:

  • den Reiter „gut hinsetzen“
  • angenehm und bequem
  • strapazierfähig
  • formbeständig
  • natürlich schick
  • dem Pferd passen
  • und seinen „Preis wert“ sein!

Welche Ansprüche sind für das Pferd wichtig?

Der Sattel soll:

  • das Reitergewicht optimal auf dem Pferderücken verteilen
  • die Gewichtshilfen des Reiters eindeutig verstehen lassen
  • eine störungsfreie Stabilisation der Brustwirbelsäule und damit ein „über den Rücken Reiten“ ermöglichen
  • also in der Kammer nicht zu eng und nicht zu weit sein
  • einen dem Rücken angepassten Wirbelsäulenkanal haben die Rotation der Schulter in der Bewegung nicht behindern
  • und in der Länge nicht zu lang sein
  • er sollte einfach nur passen … und nicht nur im Stand!

Formular zum Sattel-Service Reitmeisterei

Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Alle mit erforderlich gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Ihre Anschrift

Personal details










Pferd steht im Reitstall – bitte genaue Stalladresse mit PLZ …




Auswahlliste


Wochentag, Uhrzeit, grundsät. vormittags/nachmittags/abends


Auswahlliste


Angaben zum Pferd





Ausbildungsstand und körperliche Verfassung (z.B. Dressur Kl. M, wenig Muskulatur aufgrund ....)
bisheriger Sattel Hersteller Typ Sitzgröße Kammerweite wann gekauft neu/gebraucht wo?
kurze Problem-Schilderung (stichwortartig)


Angaben zum Reiter




Angaben zu weiterem Reiter/Reitbeteiligung






Um Ihnen die Möglichkeit zu geben, Ihr Wunschmodell auf Ihrem Pferd probereiten zu können, bitten wir Sie, dieses Informationsblatt ausgefüllt an uns zurückzusenden, wir nehmen dann Kontakt mit Ihnen auf. Der Sattel-Service ist kostenpflichtig, es fallen folgende Kosten an:

Sattelanprobe: Beratung, Sattelanprobe und Testreiten Pauschale 100 € pro Pferd – pauschal 75 € pro Pferd ab 3 Pferde - inclusive Anfahrtpauschale bis 50 km*. Wird beim Termin ein Sattel bestellt, werden die Pauschale und die Anfahrtpauschale bis 50 km wieder gutgeschrieben.

Sattelkontrolle: Beratung und Sattelkontrolle Pauschale 100 € inclusive Anfahrtpauschale bis 50 km*. Für Sättel die bei uns gekauft wurden gilt eine ermäßigte Pauschale von 75 €.

* ebenfalls 100 € plus anteilige Fahrtkosten pro gefahrenem km 0,50 € (werden anteilig berechnet - abhängig von der jeweiligen Route). Die Kosten für die Sattelanprobe/Sattelkontrolle bitte beim Termin in bar bezahlen.

Ich habe die Servicepreise gelesen und bin darüber informiert, dass diese Kosten beim Termin direkt vor Ort in bar fällig sind.


Amerigo/Vega Busse Christ Deuber und Partner Döbert DT-Saddlery Fleck Grandeur Iberosattel Mattes Prestige Schumacher Reitsport Massimo